2022 H1 Cumulative Updates for Exchange Server

Was lange währt wird endlich gut. Das nächste Set kumulativer Updates für Exchange Server 2016 und 2019 wurden veröffentlicht.

Die wichtigsten Änderungen, die eine Installation von Exchange Server 2019 und insbesondere des CU 12 interessant machen:

  • Unterstützung von Windows Server 2022 als Betriebssystem für die Installation von Exchange Server
  • Neue Exchange Management Tools Rolle, die die Abschaltung des letzten Exchange Servers ermöglicht
    • Mit dieser neuen Rolle ist eine Verwaltung per Exchange Management Shell möglich, ohne einen vollwertigen Exchange Server vorhalten zu müssen
    • Ja, diese Rolle verfügt über keinerlei Weboberfläche
  • Ein für die hybride Koexistenz eingesetzter Exchange Server 2019 kann nun kostenfrei über den Hybrid Configuration Wizard lizensiert werden

Ebenso gibt es eine Änderung in der Bereitstellung kumulativer Updates für Exchange Server. Ab diesem Release erfolgt die Bereitstellung nur noch halbjährlich. Dies ändert jedoch nichts daran, dass immer nur das jeweils aktuelle CU und das vorherige CU  offiziell unterstützt sind. Sollten wichtige Codeänderung notwendig sein, so werden diese in Hotfix-Releases  veröffentlicht.

Downloads

Das kumulative Update 23 ist des letzte CU für Exchange Server 2016. Diese Version von Exchange Server ist bereits seit längerem nicht mehr im Mainstream Support. Die seither veröffentlichten Updates enthielten Bugfixe für Fehler, die noch während der Mainstream Support-Phase festgestellt wurden.

Alle weiteren Informationen findest du im Blogartikel der Exchange Produktgruppe.

Viel Spaß mit Exchange Server!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.